Locali storici e tipici napoletani

Il Sagittario

Via Santa Chiara 10/a

Salvatore Oliva e Raffaele Mele, nati entrambi sotto il segno del Sagittario, sono due artisti che dopo aver sperimentato linguaggi diversi, a cominciare dalla pittura, sono approdati con successo alla lavorazione artistica del cuoio.

Attraverso una tecnica particolare, la pelle viene plasmata per dar forma a maschere teatrali di forte valenza espressiva che hanno varcate le porte di molti musei europei.

Oggi, nella bottega di via Santa Chiara, è possibile acquistare, oltre alle maschere, anfore, bassorilievi e altri oggetti, o semplicemente fermarsi a guardare come lavorano questi due maestri del cuoio.

12 pensieri riguardo “Locali storici e tipici napoletani

  1. Purtroppo troppo lontano per visitare gli studi, e ora con questo stato sociale, non sarebbe divertente neanche per me.

    L’anormalità della situazione dovrebbe continuare per molti anni a venire.

    Speriamo di no. Cordiali saluti dalla Germania.

    P.S Is the translation understandable?

    Piace a 1 persona

    1. sono d’accordo con te che durerà anni questa situazione sanitaria, però dovremo imparare a conviverci, quindi appena sarà possibile dobbiamo riprenderci le nostre vite.
      Se e quando potrai, ti interesserà visitare Napoli e le sue magie, sarò ben felice di poterti fare da Cicerone. Ti auguro una splendida giornata.

      "Mi piace"

      1. Non si chiama “Vedi Napoli e muori”?

        Si suppone che Napoli abbia le migliori pizze del mondo, e io amo mangiare la pizza. Se avrò l’opportunità di visitare Napoli, mi ricorderò della tua offerta, …e mi rifiuto di imparare a vivere con l’ossessione. Non farò questo favore alla classe dirigente.

        Cordiali saluti dalla Germania.

        Piace a 1 persona

      2. Brava così si fa, la vita, se ci pensi, è troppo breve, quindi va vissuta quanto più intensamente possibile, senza sprecare nulla. Vieni a Napoli perché ne vale veramente la pena, non solo pizza ma tante altre specialità gastronomiche uniche. e poi il panorama, monumenti e tant’altro tipo Amalfi, Sorrento, Pompei, il Vesuvio tanto per citarne qualcuna. Per questo si dice Vedi Napoli e poi muori, perché una volta che hai visitato la città ed i suoi dintorni nulla più ti sembrerà interessante. ciao e saluti da Napoli.

        "Mi piace"

      3. Lo posso ben capire. Napoli è certamente un posto meraviglioso, a parte la mafia e il Vesuvio.

        Alcuni vulcanologi prevedono un’eruzione imminente, altri la negano. Statisticamente, un’eruzione è attesa da tempo.

        Ci sono regolarmente notizie sulla stampa che il vulcano prenderà vita nel prossimo futuro, ma di solito non c’è nessuna prova scientifica per questo.

        Il vulcanologo capo dell’Osservatorio di Napoli ha detto: “Gli eventi sismici e le temperature del gas sono in diminuzione dal 1944. Quindi, prove piuttosto circostanziali che parlano contro un’eruzione imminente. Tuttavia, non può essere dato il via libera per il Golfo di Napoli. Una nuova eruzione potrebbe verificarsi in qualsiasi momento con poco preavviso”.

        Speriamo di no.

        La mia impressione personale è che l’attività vulcanica stia aumentando in tutto il mondo.

        Voi siete abituati alla minaccia, io no. Penso che mi ci vorrebbe molto tempo per dormire bene se vivessi lì.

        Piace a 1 persona

      4. noi a Napoli ci conviviamo con i vulcani, abbiamo le famose fumarole dei Campi Flegrei una zona tra Napoli e Pozzuoli dove si visitano e dove si assiste a uscite di fumo e odore di zolfo perennemente. Inoltre conviviamo anche con il bradisismo sempre nella stessa zona, cioè il terreno si innalza e si abbassa in continuazione. Ma a parte questi dettagli il resto va bene, Siamo un popolo abituato alle avversità. Ti auguro una splendida serata.

        Piace a 1 persona

      5. Mi piacerebbe vedere tutto questo qualche volta. Solo il nome “Napoli” mi fa venire voglia di andarci.

        Vi auguro anche una buona notte e la benedizione di Dio.

        Thank You for all the friendly informations.

        Piace a 1 persona

  2. Heute bin ich nicht so gut gelaunt wie gestern. Ich muss mit ansehen, wie mein Land von zwei Seiten zerstört wird, und das hinterlässt Spuren in meiner Seele.

    Ein Besuch Neapels wird sehr beeindruckend sein, dass glaube ich Ihnen ungeprüft. Ich kenne Neapel nur aus dem Fernsehen, aber selbst dort macht Neapel auf mich einen wunderbaren Eindruck.

    Sie sagen das alles so leicht und locker “kommen sie nach Neapel”, berücksichtigen aber nicht, das manche Menschen sich noch nicht einmal mehr eine Busfahrkarte innerorts leisten können.

    Zu Ihrer Information:

    Die Deutschen, ich meine nicht die 23 Millionen “Flüchtlinge”, hier, die uns die Haare vom Kopf fressen, sondern die echten Deutschen gehören zu den ärmsten Menschen in Westeuropa. Nach uns kommen nur noch die Rumänen und Polen. Das jährliche Durchnittseinkommen liegt in etwa bei 9.000 €. Auch die medialen Angaben zu den Arbeitslosenzahlen (2,3 Millionen) stimmen nicht, Wir haben zwischen 7 und 8 Millionen Arbeitslose plus die ganzen Scheinasylanten, die in keiner Statistik auftauchen.

    Das reiche Deutschland gibt es nicht. Das Geld sammelt sich an der Spitze der Pyramide. Die echten Deutschen besitzen mehrheitlich nicht viel. Sie leiden, und zwar extrem.

    Dass die Italiener das nicht wissen, ist kein Wunder, bei der Verlogenheit, die bei uns in Westeuropa grassiert.

    Ihren Wunsch, dass ich ein schönes Leben haben soll, nehme ich gerne und dankbar entgegen, aber daraus wird nichts. Ich bin froh, wenn ich morgen noch den Strom und meine Miete bezahlen kann, und vielleicht alle zwei Tage was zu essen habe, aber Neapel rückt für mich und viele andere Deutsche in weite ferne.

    Ich bin wie gesagt, heute nicht gut anzusprechen, meine Laune ist im Keller, und zu Fuß ist mir der Weg nach Neapel zu weit.

    Sehen Sie mir bitte nach, das meine Antwort nicht Ihren Erwartungen entspricht.

    Selbstverständlich wünsche ich Ihnen, den Neapolitanern und allen Italiener die reinen Herzens sind, ebenfalls ein schönes Leben.
    ✔✔✔✔✔🍀🍀🍀🍀

    Piace a 1 persona

    1. buona sera, Linda, quello che hai scritto mi ha molto colpito e rattristato, mi dispiace, mi dispiace molto e di vero cuore per le tue difficoltà, economiche ma, soprattutto quelle morali. vedi noi napoletani siamo abituati da secoli alla miseria, perciò siamo bravissimi nell’arte di arrangiarci. io credo che tu sia una bella persona e di sani principi morali e ci terrei molto alla tua amicizia. ti abbraccio e ti auguro una buona notte sperando che il nuovo giorno nasca per te donandoti tanta serenità. la vita è difficile per la quasi totalità degli esseri umani ma bisogna affrontarla con il giusto carattere, lottando sempre e non arrendendosi mai.

      Piace a 1 persona

      1. Buona sera cosimo,

        Danke für Ihre Antwort. Ich habe keine moralischen Schwierigkeiten. Meine Moral ist seit vielen Jahren die Gleiche.

        Für mich ist die Wahrheit das wichtigste im Leben, für Platon übrigens auch. Ohne Wahrheit ist alles andere nichts wert, und die Wahrheit wird seit vielen Jahren mit Füssen getreten. Sie wird versteckt und erreicht uns nicht mehr. Wir müssen sie suchen, und das ist sehr zeitaufwendig und schwer. Ständig muss man prüfen, ob das Gesagte oder Geschriebene auch stimmt. Das zermürbt. Man weiß einfach auch nicht mehr, wer vor einem steht.

        In Ihrer Antwort meinten Sie wahrscheinlich nicht die Moral, sondern den seelischen Zustand meiner Wenigkeit. Sie haben sich nur nicht getraut, die Wahrheit auszusprechen, vermute ich, aber auch an dieser Stelle kann ich Ihnen sagen, mein seelischer Zustand ist besser als Sie denken. Ich verzeihe Ihnen.

        Mich zermürbt die wachsende Armut, und eine Gesellschaft, die so verblödet wurde, durch Politiker und Medien, dass sie nicht mehr in der Lage ist zwischen Gut und Böse zu unterscheiden. Die sich alles bieten lässt und folgsam alles tut, was von Oben angeordnet wird.

        Die Deutschen haben kein Rückgrat mehr, sie denken auch nicht mehr selber. Sie sehen zu, wie 23 Millionen Fremde ihre Heimat zerstören, und unternehmen nichts.

        Weil die Wahrheit für mich das Wichtigste ist, bin ich Ihnen gegenüber verpflichtet, die von mir erwähnten 23 Millionen zu differenzieren.

        Wir haben 14 Millionen Muslime im Land und etwa 9 Millionen Neubürger aus West- und Osteuropa, und aus anderen Teilen der Welt. Darunter sind auch 1 Million Italiener. Die Westeuropäer einschl. der Italiener, die nun in Deutschland leben sind herzlich Willkommen. Der Rest aber, hat hier nichts zu suchen, aber auch gar nichts.

        Ich habe viele Jahre in muslimischen Ländern gewohnt und gearbeitet, und ich habe die Erfahrung gemacht, das jeder, und ich betone jeder Muslim, ein potenzieller Gefährder ist.

        Ja, die Wahrheit ist nicht nur schön, sondern in diesem Punkt knallhart.

        Meine furchtbaren Erfahrungen mit Muslimen, haben mein damaliges linkes Weltbild auf den Kopf gestellt. Mit der linken Ideologie habe ich nichts mehr am Hut. Wenn Sie so wollen, lebe ich seit dem im Kriegszustand.

        Oriana Fallacie, die italienische Professorin, die leider in New York verstorben ist, nachdem sie aus Italien geflohen ist, und die selben Erfahrungen gemacht hat wie ich und meine Familie, die es nun nicht mehr gibt, schreibt in Ihrem Buch “Die Wut und der Stolz”, dass uns “das Schlimmste noch bevorsteht”.

        Ich kann Ihr da nur beipflichten. Vor allem die Deutschen werden noch im Blut baden. Niemand hat Ihr geglaubt und niemand glaubt mir. Unsere Warnungen, unser rufen, was mittlerweile schon ein Flehen geworden ist, wird aus links-ideologischen Fantastereien verschwiegen.

        Wie gesagt, die Wahrheit wird ausgeblendet. Sie darf nicht ans Tageslicht kommen. Würde die Wahrheit jeden erreichen, würden die, die die Wahrheit verschweigen, nicht mehr lange leben.

        So, das reicht jetzt. Ich habe mich ausgekotzt, und will Sie auch nicht mehr länger strapazieren. Auf meinem Blog finden Sie mehr über meine Erfahrungen.

        Ich werde jetzt die künstliche Intelligenz runterfahren, die Fenster (Windows) zu machen, und abschalten.

        Schlafen Sie gut mein digitaler Freund. Gott segne Sie. 🌹

        Piace a 1 persona

Rispondi

Inserisci i tuoi dati qui sotto o clicca su un'icona per effettuare l'accesso:

Logo di WordPress.com

Stai commentando usando il tuo account WordPress.com. Chiudi sessione /  Modifica )

Foto Twitter

Stai commentando usando il tuo account Twitter. Chiudi sessione /  Modifica )

Foto di Facebook

Stai commentando usando il tuo account Facebook. Chiudi sessione /  Modifica )

Connessione a %s...

Questo sito utilizza Akismet per ridurre lo spam. Scopri come vengono elaborati i dati derivati dai commenti.